Brotlagerung - Mattar

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Brotlagerung

Backstube

Für eine optimale Lagerung von Brot im täglichen Haushalt ist eine angemessene Sauberkeit im Brotbehälter unumgänglich. Die Brotkrümel sollten regelmäßig entfernt werden. Der Brotbehälter selbst sollte alle 14 Tage mit Essigwasser gereinigt werden um Schimmelbildung vorzubeugen.

Optimal lässt sich das Brot im Steingut- oder Keramiktopf lagern. Es sollten allerdings keine Belüftungslöcher vorhanden sein. Auch Brotkästen sind geeignet, wenn diese sauber verschlossen werden können. Wer keinen Brotbehälter hat, läßt das Brot in seiner Verpackung, um es vor dem Austrocknen schützen.

Als Aufbewahrungsort ist der Kühlschrank nicht geeignet. Brot wird schneller altbacken und die Feuchtigkeit fördert die Schimmelbildung. Brot läßt sich, richtig eingepackt, gut einfrieren und bei Bedarf auch rasch wieder auftauen. Größere Brote werden dazu vorzugsweise geeignet portioniert. Am Vorabend rausgeholtes Brot ist am nächsten Morgen, dank des langsamen und schonenden Auftauens, wie frisch. Sollte es schneller gehen, kann das Auftauen auch im Ofen erfolgen oder bei Brotscheiben im Toaster geschehen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü