Brownies - Mattar

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Brownies

Berufsschule > Rezepte
Geschichte
Ein Brownie, auch Bosten Brownie genannt, ist ein rechteckiges Stück Schokoladenkuchen und stammt aus Nordamerika. Im Jahre 1897 wurde das erste Rezept in einem Warenhauskatalog veröffentlicht. Es heißt, das Brownies durch einen "Backunfall" entstanden sind, weil man das Backpulver vergessen hatte. Mittlerweile sind sie weltweit bekannt und werden in Bäckereien oder gar speziellen Brownies-Shops verkauft.

Mythologie der Brownies
Der Sage nach waren es Gestalten aus England oder Schottland. "Brownies" war die Bezeichnung für kleine Feen oder Heinzelmännchen, die in Harmonie mit den Menschen lebten und ihnen Dienste erwiesen. Sie trugen meist braune Kleidung und erhielten so ihren Namen. Bezahlen durfte man "Brownies" für ihre Dienste nicht, sonst verschwanden sie für immer. Sie liessen sich jedoch gerne mit Süßigkeiten belohnen, nahmen als Alternative auch gerne eine Schüssel Milch. Wer die Hausgeister beleidigte, wurde von ihnen bestraft. Sie rächten sich erbittert an ihren Peinigern.

Rezept
100 gr schwarze Schokolade (60%)
100 gr Butter
3 Eier
160 gr Mehl
16 gr Backpulver
120 gr Kandiszucker
Schokolade zum Überziehen

Zubereitung
1. Ofen auf 180° C vorheizen
2. Schokolade in kleine Stücke schneiden
3. Butter hinzugeben und stufenweise in der Mikrowelle erwärmen.
4. Umrühren, Eier nach und nach unterheben.
5. Mehl und Backpulver in die Mischung sieben.
6. Backform (20x30) fetten und mehlen oder besser mit Backpapier auslegen.
7. Die Masse in die Form füllen und 20 Min backen.
8. Abkühlen lassen, in Quadrate schneiden, mit Schokolade überziehen
9. Geniessen !

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü