Frankfurter Kranz - Mattar

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frankfurter Kranz

Berufsschule > Rezepte
Geschichte
Der Frankfurter Kranz wurde im Jahre 1735 von einem unbekannten Zuckerbäcker bekannt. Es ist eine kranzförmige Torte die aus mehreren Lagen von Boden und Buttercreme besteht. Außerdem wird die Torte außen und an den Seiten mit Buttercreme bestrichen und mit Mandeln, Haselnüssen oder Walnüssen bestreut.  Die runde Torte erinnert durch ihre Hülle aus Krokant und ihren Kirschen an eine Krone, deshalb auch ihre englische und französische Bezeichnung „Frankfurt Crown" oder "Couronne de Francfort“. Am 20. Jahrestag des Mauerfalls haben Berliner Bäcker eine 200 Kilogramm schwere Torte hergestellt, die als bisher größte Wiedervereinigungstorte in die Geschichte gilt. Sie maß 2,60 x 2,20 Meter und reichte für fast 2.000 Portionen.

Rezepte
Für den Teig:
200 g weiche Butter
         Salz
300 g Zucker
300 g Mehl
    5   Eier
100 g Speisestärke
  ½    Zitronenabrieb
    1 x Backpulver
 
Für die Buttercreme:
     1 l Milch
100 g  Zucker
    2 P. Puddingpulver (Vanille)
350 g weiche Butter
 
Zum Dekorieren:
  13 g Butter
250 g Krokant oder Mandelblättchen
  60 g Zucker
          Kandierte Kirschen

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 190° C vorheizen und  eine Kranzform fetten.
2. Die 200 g weiche Butter mit dem Zucker zunächst aufschlagen. Später ein Ei nach dem anderen zugeben. Den Zitronenabrieb einer halben Zitrone und die Prise Salz zu der Zuckerbuttermischung geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer separaten Rührschüssel mischen und die trockenen Zutaten zu der anderen Mischung dazu geben und alles lange unterrühren bis alles gut vermengt ist. Zum Schluss wird der  Teig in die gefettete Kranzform gefüllt. Im vorgeheizten Ofen wird der Kuchen 40 -50 Min. gebacken.
3. Während der Kuchen im Ofen ist, wird aus der Milch und dem Puddingpulver und dem Zucker einen Pudding nach Packungsanweisung herstellen. Diesen abkühlen lassen, jedoch nicht in den Kühlschrank stellen.
Für die deutsche Buttercreme werden die 350 g weiche Butter cremig gerührt und der abgekühlte Pudding langsam dazugegeben.
4. Nachdem die Buttercreme fertig ist werden 13 g Butter geschmolzen und 60 g Zucker karamellisiert. Die Mandelblättchen dazugegeben und alles miteinander vermengen. Auf einem Stück Alufolie abkühlen lassen.
5. Der abgekühlte Kuchenboden wird zwei mal durchgeschnitten. Ein Spritzbeutel mit der fertigen Buttercreme gefüllt und der untere Teil des Kuchenbodens bestrichen. Nun kommt der 2. Boden drauf und der Kuchen wir nun mit der restlichen Buttercreme bestrichen. Die Torte wird zum Schluss mit Krokant dekoriert. Auf dem Frankfurter Kranz werden noch kleine Tupfer gespritzt und mit einer kandierten Kirsche versehen. Die Torte sollte vor dem servieren mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt werden.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü