Schneeball Cookies - Mattar

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schneeball Cookies

Berufsschule > Rezepte
Das Weihnachtsfest spielt in Japan eigentlich keine so große Rolle, es wird zwar auch gefeiert, und überall hängt weihnachtliche Dekoration, aber das alles hat eher einen rein kommerziellen Hintergrund.
Die meisten Japaner sind Buddhisten, daher ist Weihnachten ein ganz normaler, freier Tag. Die meisten Familien entspannen zuhause, gehen gerne auswärts essen und man kauft einen "Kurisumasukeki", das ist ein Weihnachtskuchen. Dieser Weihnachtskuchen ist eine kleine Torte mit Schlagsahne und Erdbeeren.
In Japan werden auch gern europäische Kuchen, wie die aus Frankreich stammenden Bûche de Noël (Weihnachtsbaumstamm), oder Baumkuchen aus Deutschland gegessen. Natürlich gibt es in Japan auch Weihnachtsplätzchen.
Ein typisches Weihnachts-Gebäck sind Schneeball Cookies oder in Japan Sunoboru Kukki genannt. Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen, die wohl beliebteste Variante sind Schneeball Cookies mit Matcha, das ist japanischer Grüntee, durch den die Plätzchen auch grün werden. Ohne Matcha sieht das Gebäck tatsächlich aus wie ein kleiner Schneeball. Sie sind so zart, dass sie im Mund schmelzen. Diese zarte Konsistenz entsteht durch den hohen Anteil von Stärke im Teig.
Schneeball Cookies werden aber nicht nur an Weihnachten gebacken, sondern sind eigentlich immer beliebt. Sie sind knusprig, zart schmelzend und nicht zu süß und werden in Japan sehr gerne zu einer Tasse Tee gereicht.
Matcha Schneeball Plätzchen Rezept
200 gr Weizenmehl
60 gr Weizenstärke
1/4 Tl Salz
60 gr Puderzucker
230 gr Butter, weich
Mark einer Vanilleschotte
2 gehäufte EL Matcha bzw. japanischer, grüner Tee
Puderzucker zum bestreuen

Arbeitsweise
Mit einem Handmixer die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Das ausgekratzte Mark einer Vanilleschotte untermischen. Das Weizenmehl sieben, Weizenstärke und Salz hinzugeben. Den Grüntee hineinsieben (bei Bedarf vorher mahlen), alles gut verrühren und in die Butter-Zucker Mischung geben und glatt rühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden kalt stellen.
Den Backofen auf 175°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und anschließend für 12-15 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Nun können die Cookies serviert werden.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü